Schlagwort-Archive: Mein Depot

Mein Depot – Update

Mein Depot – Update

Vor einigen Monaten schrieb ich einen Bericht über die verschiedenen Assets meines Depots. Diese möchte ich in diesem Artikel ergänzen bzw. updaten. Das eigene Depot strukturieren wird gerne unterschätzt. Ich halte es jedoch für sehr wichtig und kann es nur jedem empfehlen. Insbesondere bei den Themen Gewichtung, Rebalancing und Performanceübersichten sind Statistiken sehr nützlich. Sie helfen dir den Überblick zu bewahren und deine eigenen Anlagestrategien zu verfeinern. Zur statistischen Detailarbeit verwende ich das Programm Portfolio Performance (Open Source Software).  Dort können u.a. auch Gebühren oder Steuerbelastungen integriert werden. Hier findest du einen link zu einem Youtube-Video, in dem das Programm sehr gut erklärt wird.

Einzelaktien

Den größten Teil meines Depots machen Investitionen in Einzelaktien aus. Ich investiere einfach gerne direkt in ein Unternehmen. Beim Kauf von Einzelaktien orientiere ich mich an einer Buy & Hold Strategie. Um Gebühren zu sparen, Dividenden zu kassieren und vom Zinseszins zu profitieren, halte ich Aktien fast ausschließlich sehr lange. Im Jahr 2017 habe ich drei neue Aktien in mein Depot aufgenommen: Die deutsche Rohstoff AG, Activision Blizzard und die Bitcoin Group SE. Einzelaktien sind in meinem Depot stark gewichtet. Das ist auch meine Absicht, wurde jedoch durch den starken Kursanstieg der Bitcoin Group SE etwas verschoben. Der aktuelle Kurs  befindet sich bei knapp 50 Euro. Mein Einstiegskurs lag bei 10 Euro. Ich berichtete hier davon. Jetzt könnte ich nach einer Vervielfachung meines investierten Betrages den Wert gewinnbringend verkaufen. Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass zunächst Gewinnmitnahmen drohen könnten. Jedoch verfolge ich ja einen langfristigen Ansatz und glaube an die Zukunft des Unternehmens, ebenso wie an die Zukunft von Activision Blizzard oder der deutschen Rohstoff AG. Gewichtung am Gesamtdepot: 38%

ETF

Die ETF-Strategie ist ein sehr bedeutender Bestandteil meiner Gesamtstrategie. Gleichzeitig ist sie mit Abstand die langweiligste Anlage. Jeden Monat kaufe ich automatisiert acht verschiedene ETF aus verschiedenen Assetklassen. Mein Aufwand liegt dabei bei nahezu Null. Lediglich ein jährliches Rebalancing, um die ursprüngliche Gewichtung herzustellen ist notwendig. Ansonsten gibt es von den ETF nicht viel zu berichten. Von sehr großer Bedeutung ist die Diversifizierung oder Asset Allocation innerhalb der ETF-Strategie. Es lohnt sich in verschiedene Anlageklassen, Branchen oder Regionen zu investieren. Ein Small Cap ETF, sollte ebenso vorhanden sein wie ein MSCI World Large Cap, ein Immobilien ETF, ein Rohstoff ETF und ein Emerging Market ETF. Wen meine Anlagestrategie interessiert, kann hier genaueres erfahren. Gewichtung am Gesamtdepot: 17%

Wikifolio

Das Führen eigener Wikifolios und Investieren in Wikifolios macht mir persönlich am meisten Spaß. Hiermit könnte ich mich stundenlang beschäftigen. Zu diesem Thema gibt es bereits eine Reihe von Blogartikeln, die du hier finden kannst. Ich gehöre zu den Verfechtern des Social Trading und habe daher auch in meinem eigenen Depot eine hohe Gewichtung gewählt. Seit zwei Jahren investiere ich in Wikifolios und seit 2016 verwalte ich auch eigene Wikifolios, welche ich auch teilweise selbst kaufe. Innerhalb dieser zwei Jahre lag die Performance meiner Wikifolioinvestitionen deutlich über der meiner ETF-Strategie oder eines beliebigen Index. Neben Investitionen nutze ich Wikifolio vor Allem auch als herausragende Informationsquelle. Es gibt viele sehr gute Trader auf der Plattform von denen ich lernen und mir Tipps und Herangehensweisen abschauen kann. Das zu meinem Blog parallel laufende Wikifolio names „Investieren mit Kopf“ befindet sich aktuell übrigens in den Top 15 der Depots mit der besten Jahresperformance 2017 von insgesamt über 5 000 investierbaren Wikifolios. Gewichtung am Gesamtdepot: 23%

Kryptowährung

Die neueste Assetklasse in meinem Depot.  Nach Social Trading sind Kryptowährungen die zweite innovative Investmentform auf die ich persönlich setze. Durch Kryptowährungen sind wir in der Lage Finanztransaktionen in sekundenschnelle dezentral und verschlüsselt zu versenden. Diese Technologie hat revolutionäres Potential. Während heute zum Beispiel Überseetransaktionen einige Tage bis zur Buchung dauern, wird dies in Zukunft ebenso schnell gehen können wie das Versenden einer whatsapp-Nachricht. Und im Gegensatz zur whatsapp-Nachricht, welche zentral auf den facebook-Servern gespeichert wird, geschieht dies dezentral und praktisch ohne die Möglichkeit eines Mißbrauchs. Die beiden größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung sind Bitcoin und Ethereum. In beide bin ich investiert. Zusätzlich habe ich eine Investition in IOTA getätigt. In den nächsten Wochen möchte ich weitere hinzufügen und somit quasi meinen persönlichen Kryptowährungen-ETF schaffen. Im Jahr 2018 soll übrigens der erste tatsächliche ETF folgen. Wenn du dich mit dem Thema näher beschäftigen möchtest, empfehle ich dir den Podcast „Kryptoshow““ von Dr. Julian Hosp. Dort werden die komplexen technischen Hintergründe verständlich und einfach an den User gebracht. Gewichtung am Gesamtdepot 8%

Risikofreie Anlageklassen

Einzelaktien, ETF, Wikifolio und Kryptowährungen sind risikobehaftete Anlageklassen, denn sie unterliegen Schwankungen. Um die Gesamtvolatilität und den maximalen Verlust niedrig zu halten, sollte man in risikofrei Anlageklassen investieren. Das können Staatsanleihen, Festgeld- oder Tagesgeldkonten sein. Diese bringen zwar keine Zinsen, aber sie verhindern in schlechten Zeiten einen größeren Verlust, weil sie eben keinen Schwankungen unterliegen. Ich persönlich nutze hierfür einfach das Tagesgeldkonto meines Gehaltskontos. Aktuell ist die Gewichtung mit 6% eigentlich zu niedrig. Hier wäre es also an der Zeit Rebalancing zu betreiben. Ich empfehle dir die Gewichtung bei etwa 10% anzusetzen.

Cashquote

Die Cashquote sorgt für Flexibilität. Sie ermöglicht es schnell und gezielt zu reagieren wenn die Kurse im Allgemeinen fallen. So kannst du zu Sonderangeboten Aktien nachkaufen. Aus ihr heraus betreibe ich auch das Rebalancing wenn nötig. Aktuell ist meine Cashquote mit lediglich 8% eigentlich zu niedrig. Ich versuche sie in der Regel zwischen 10-20% aufrecht zu erhalten.

Übersicht

Hier findest du noch eine einfache Übersicht über die aktuelle Struktur meines Depots.

WIkifolio – Investieren mit Kopf

Wikifolio – Investieren mit Kopf

Nachdem ich bereits einige Berichte über die Thematik Wikifolio veröffentlicht habe, stellt sich die Frage, ob es ein begleitendes Wikifolio zum Blog „Investieren-mit-Kopf“ geben sollte. Da es schon Wikifolio-Depots gibt, die ich verwalte, würde ich an dieser Stelle gerne eine Übersicht geben. Auch ist es nicht unwichtig zu wissen, ob eines der von mir betreuten Wikifolios die Philosophie dieses Blogs widerspiegelt und damit als begleitendes Wikifolio bezeichnet werden kann. Gemeint ist eine passive, global über einige Assetklassen hinweg diversifizierte und langfristige Strategie, die hauptsächlich über ETFs umgesetzt wird.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Meine Anfänge mit Wikifolio

Zu Beginn betrachtete ich Wikifolio als Lernplattform für meine eigenen Ideen, die ich dann in meinem realen Depot umsetzen kann. Mittlerweile habe ich jedoch den Wert des Social Trading mehr zu schätzen gelernt und betrachte Investitionen in gute Zertifikate als sinnvoll.

Aktuelle Wikifolios

Zur Zeit verwalte ich drei investierbare Wikifolios, sowie ein noch nicht investierbares. Die ersten drei lauten Megatrends Dekaden, Top10 TecDax-Werte und Value Investing, die ich weiter unten genauer vorstellen werde. Mit der Performance bin ich dabei bisher zufrieden. Alle drei Wikifolios wurden in diesem Jahr eröffnet. Die Megatrends konnten bis zum heutigen Tag 13% zulegen, Die TecDax-Werte etwa 8% und das Wikifolio zum Thema Value Investing rund 15%. Da ich bei Eröffnung der Depots im Bereich Wikifolio noch ein Grünschnabel war, habe ich jedoch die Performancegebühr zu hoch gewählt. Diese kann leider nicht mehr geänder werden. Aus diesem Grund würde ich, obwohl es meine eigenen Wikifolios sind, nicht dazu raten Zertifikate zu kaufen. Aus Übungszwecken und eigenem Interesse werde ich die Wikifolios jedoch weiter laufen lassen.

Investieren mit Kopf

Im letzten Monat habe ich dann ein Wikifolio namens Investieren mit Kopf eröffnet. Zunächst geschah dies ebenfalls zum Zwecke der Übung. Meist nutze ich in den Wikifolio-Depots Strategien, die zu der Strategie des Realdepots etwas abweichen. So bekomme ich wunderbare Vergleiche und kann die eigenen Investmentgrenzen ausloten. Die Philosophie des Blogs ist wie bereits erwähnt eine langfristige, nachhaltige, die insbesondere von der Macht des langfristigen Zinseszinseffekts profitieren möchte. Solch eine Strategie hat solange sie sich zurück verfolgen lässt eine durchschnittliche Rendite von 8,3% p.a. bzw. 5,5% p.a. inflationsbereinigt erwirtschaftet. Mit den außerordentlichen Gewinnen des Platintraders wollen wir uns gar nicht messen, sondern eine sinnvolle Alternative bieten, die ein für Investoren sehr beruhigendes Verhältnis zwischen Risiko und Rendite bietet.

Investieren mit Kopf kopierbar?

Eine 100%-ige Kopie meines Realdepots ist nicht möglich. Das erklärt sich alleine aus der Tatsache, dass in meinem Realdepot auch Wikifolio-Zertifikate zu finden sind, die ich logischerweise auf der Wikifolio-Platform nicht hinzufügen kann. Außerdem hat man auf der Wikifolio-Plattform nicht die Möglichkeit eine Cashflow-Investition zu tätigen, sprich z.b. eine Tagesgeld-Investition, die der Stabilität des Depots dient. Man kann lediglich Cash halten. Daher ist eine exakte Kopie meines Realdepots nicht möglich und die Rendite wird zwangsläufig etwas abweichen. Darüber hinaus müssen zunächst verschiedene ETFs gesichtet werden und die Total Expanse Ration (Gesamtgebühren) mit ETFs außerhalb der Wikifolio-Plattform verglichen werden. Dieser Prozess kann eine Weile dauern.

Wird es ein Wikifolio zum Blog geben?

Ich werde die nächsten Wochen dafür nutzen das Wikifolio mit dem Namen „Investieren mit Kopf“ auf meine Philosophie umzustellen. Am Ende des Prozesses werde ich dann nochmal berichten in wie weit es möglich gewesen ist, die Strategie meines Realdepots zu kopieren. Für das Wikifolio „Investieren mit Kopf“ wurde die aus meiner Sicht die einzig sinnvolle Performancegebühr von 5% gewählt. Ich würde eine noch niedrigere Gebühr wählen wenn dies möglich wäre. Eine weitere Anmerkung möchte ich an dieser Stelle anschileßen. Bei Finanzexperten, Börsenzeitschriften, aber auch auf einigen Finanzblogs (nicht allen) wird geflunkert und gemogelt wenn es darum geht, die eigene Performance in das bestmögliche Licht zu rücken. Es werden Zeitintervalle positiv ausgelegt und Fehlinvestitionen verheimlicht, sowie nur erfolgreiche Strategien hervorgehoben. Durch ein transparentes Wikifolio kann jeder meine Philosophie kopieren oder darüber urteilen.

Die Investitions-Philosphie

Die passive, global über einige Assetklassen hinweg diversifizierte und langfristige Strategie, die hauptsächlich über ETFs umgesetzt wird, soll das Herzsstück des Wikifolios sein. Angelehnt ist diese Strategie zu einem großen Teil an den Arbeiten von Gerd Kommer. In der Vergangenheit haben seine passiven Investment inflationsbereinigt 5,5% p.a. erwirtschaftet, was nachweislich auf lange Sicht etwa 90% aller aktiven Investmentstrategien schlagen kann.  Wer Interesse hat in das dann fertiggestellte Wikifolio zu investieren kann nach Abzug der Performancegebühr mit ca. 5,2-5,3% p.a. (inflationsbereinigt) rechnen. Hintergründe, Ideen, Strategien und konkrete Vorschläge, welche die Philosophie des Blogs darstellen und die des Wikifolios erläutern, werde ich von Zeit zu Zeit auf meinem Blog unter den Kategorien ETF, Wikifolio und Mein Depot veröffentlichen. An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass die Umstellung des Wikifolios einige Zeit in Anspruch nehmen wird und erst nach der Umstrukturierung die Emission beantragt werden wird.

Bereits investierbare Wikifolios

Wie bereits erwähnt sind die bereits investierbaren Wikifolios interessante Strategien, die hauptsächlich dem Lerneffekt dienen. Während das Wikifolio zum Blog Investieren mit Kopf eine sinnvolle Performancegebühr von 5% besitzt, sind die Gebühren der anderen drei Wikifolios leider etwas zu hoch. Lediglich das Wikifolio zum Thema „Value Investing“ könnte eine interessante Alternative sein, da es eine gute, seriöse Quelle besitzt. Nichstdestotrotz möchte ich Ihnen diese drei Wikifolios kurz und bündig vorstellen.

Megatrends Dekaden

Dieses Wikifolio soll von sehr stabilen lang anhaltenden Trends profitieren können und soll daher Positionen beinhalten, die man über sehr lange Zeit halten kann (Die Rede ist von Jahrzehnten/Dekaden). Es sollen überwiegend defensive, wenig volatile Papiere gehandelt werden, die z.B. aus den Bereichen Nahrungsmittel oder Gesundheit stammen. Da die Weltbevölkerung meiner Meinung nach stets weiter ansteigt und die Menschen gleichzeitig auch meiner Einschätzung nach immer älter werden, könnte hier von langfristigem Wachstum ausgegangen werden. Zudem sollen die meisten dieser Aktien regelmäßige Dividendenzahler sein. Aktien sollen eher selten ausgetauscht werden, Stichwort Buy & Hold.

Top10 TecDax-Werte

In diesem Wikifolio soll ausschließlich in TecDAX-Werte investiert werden. Investitionen sollen konsequent nach einem festgelegten Kriterium getätigt werden. Die 10 TecDax-Unternehmen mit der höchsten Performance der letzten 6 Monate sollen in diesem Portfolio gehandelt werden. Hierfür soll jeweils zum Monatsbeginn überprüft werden, welche Aktienwerte zu diesen 10 Unternehmen gehören. Unternehmen, die zu diesem Zeitpunkt im Portfolio sind, aber nicht mehr dem oben genannten Kriterium entsprechen, sollen verkauft werden. Aktienwerte, die zu diesem Zeitpunkt nicht im Depot sind, jedoch dem Kriterium entsprechen, sollen ins Portfolio aufgenommen werden. Alle sich im Depot befindlichen Aktienwerte sollen in der Regel eine Gewichtung zwischen ca. 8-12% haben.

Value Investing

Dieses Wikifolio soll sich am Prinzip des Value Investing orientieren. Entscheidungsgrundlagen sollen neben eigenen fundamentalen Analysen hauptsächlich Empfehlungen von erfolgreichen Value Investoren sein. Aktien sollen nach ihrem Wert und weniger nach ihrem Preis gekauft werden. Die Strategie soll langfristige sein, nach dem Motto: Kaufe niedrig, verkaufe nie. Als Grundsätze des wikifolios sollen gelten: 1) Gutes Unternehmen + Guter Preis + Gutes Management 2) Investments > Trades 3) Es sollen nur Aktien mit der Bereitschaft eines langfristigen Investments gekauft werden. Letztendlich orientiert sich diese Strategie an der Empfehlungsliste eines meiner Meinung nach sehr interessanten und empfehlenswerten Blogs.