Weltwirtschaftskrise 2019?

Weltwirtschaftskrise 2019?

Das Jahr 1929

In den Vereinigten Staaten besitzen mittlerweile etwa ein Viertel der Bevölkerung ein Automobil. Um den Privatkauf von PKWs  zu finanzieren wurde der moderne Kredit erfunden. Die meisten US-Amerikaner kaufen ihr Auto auf Pump. Auch die Gesamtwirtschaft floriert. In den Medien wird vermehrt Werbung für Aktienkäufe gedruckt. Anerkannte Wirtschaftsgrößen und sogar der amerikanische Präsident Herbert Hoover verkaufen Aktienbesitz als Wundermittel, um Wohlstand für alle zu generieren. Viele Menschen nehmen einen Kredit auf, um Aktien kaufen zu können. Manche gehen sogar soweit, dass sie mehrere Kredite gleichzeitig nutzen, um noch mehr Aktien kaufen zu können. Der Dow Jones vervielfacht sich innerhalb kürzester Zeit. Doch einige Jahre später,  am schwarzen Donnertag, den 24. Oktober, beginnen die Kurse zu fallen. Verkaufspanik bricht aus. Die geplatzte Blase stürzt die Welt in die bisher größte Wirtschaftskrise des Kapitalismus. Auch in Deutschland, das von amerikanischen Investitionen stark abhängig war, schlägt die Wirtschaftskrise knallhart zu. Die enttäuschten Bürgerinnen und Bürger wählen anschließend vermehrt links- und rechtsradikale Parteien.

  • Wert des Dow Jones vor der Krise 1928: 380 Pkt.
  • Wert des Dow Jones nach der Krise 1932: ca. 60 Pkt.

Erst 26 Jahre  später im Jahr 1954 konnten die alten Höchststande aus dem Jahr 1928 wieder erreicht werden.

Das Jahr 2000

Der Siegeszug des Internet ist in vollem Gange.  Auch dieses Mal weckt eine revolutionäre neue Technologie Begehrlichkeiten. In Deutschland werden plötzlich der Nachbar, die Oma, der Freund und die Bekannte zu Aktionären. Zu dieser Zeit hatten die Nachrichtensender einen massiven Zulauf. Nicht wegen der Berichterstattung, sondern wegen der Liveticker zu den aktuellen Börsenkursen. Das mobile Internet gab es ja noch nicht. Das Unternehmen Telekom startete eine unvergleichliche Werbekampangne mit populären Promis wie Manfred Krug, Erich Ribbek oder Jan Ullrich. Und die Deutschen kauften immer weiter Telekom Aktien. Der Preis stieg um das Zehnfache, Umsatz und Gewinn blieben jedoch nahezu unverändert. In den USA  und in anderen Ländern waren die Bürgerinnen und Bürger ebenfalls im Kaufrausch. Es herrschte Panik etwas zu verpassen. Auch dieses Mal wurden viele Aktienkäufe mit Krediten finanziert und auch dieses Mal platzte die Blase.

  • Wert des Nasdaq vor der Krise 2000: 5 000 Pkt.
  • Wert des Nasdaq nach der Krise 2002: ca. 1 200 Pkt.

Erst 16 Jahre später Ende des Jahres 2016 konnte der Nasdaq die alten Höchststände aus dem Jahr 2000 wieder erreichen.

Das Jahr 2008

Die Party der Banken in Amerika und in Europa ist im vollen Gange. Es werden unheimlich große Risiken eingegangen. Um konkurrenzfähig gegenüber anderen zu sein, benötigen Banken immer neues frisches Geld. Sie vergeben faule Kredite, häufig an Privatleute, die sich völlig unrentable Immobilien auf Pump kaufen. Diese faulen Kredite werden zu so genannten Derivaten gebündelt. Das bringt teilweise mehrere Milliarden Euro pro Bündel. Andere Parteien können diese Bündel ganz oder teilweise erstehen und mit dem frischen Geld selbst spekulative Wetten abschließen. Um Kredite begleichen zu können, müssen Banken immer mehr Risiko eingehen und immer mehr faule Kredite in Umlauf bringen. Die Ratingagenturen legen ihre schützende Hand über die Derivate und bewerten sie positiv. Es kam, wie es kommen musste. Auch diese Blase platzte. Privatleute konnten ihre Kredite nicht mehr bezahlen, Banken auch nicht. Einige dieser Banken waren so groß, dass man sie als systemrelevant betrachtete und mit 9-stelligen Summen retten musste. Sie wurden als „too big to fail“ bezeichnet. Die Welt stürzte in die größte Wirtschaftskrise des 21. Jahrhunderts. Bisher!

  • Wert des DAX vor der Krise 2007: knapp 8 000 Pkt.
  • Wert des DAX nach der Krise 2009: ca. 3 500 Pkt.

Das Jahr 2019, 2020, 2021…

Seit Jahren belässt die EZB die Zinsen bei null Prozent. Hiermit versuchen sie die Wirtschaft anzukurbeln, machen jedoch Kreditaufnahmen so günstig wie nie zuvor. Durch die früheren Wirtschaftskrisen wissen wir, dass ein unverantwortlicher Umgang mit Krediten in Wirtschaftskrisen wie ein Brandbeschleuniger wirkt. Weiterhin kauft die EZB seit vielen Monaten Staatsanleihen in Milliardenhöhe. Mit anderen Worte kauft sie den Abfall der letzten Weltwirtschaftskrise aus dem Jahr 2008, also faule Kredite, um die Staaten und Banken vor dem Bankrott zu retten. Die finanzielle Lage Griechenlands ist längst bekannt. Aktuell sind es vor allem italienische Banken, die um das Überleben kämpfen. Wenn eine Bank fällt, kann es zu einem Dominoeffekt kommen, der die ganze Welt in die nächste Rezession stürzen kann. Und was passiert in deutschen Investmenthäusern? Durch die günstigen Kredite wird mehr gebaut als je zuvor. Die Banken feiern erneut ihre Party und fahren wieder ein hohes Risiko. Die Kreditsummen, die im Umlauf sind, sind höher als im Jahre 2008. Unter ihnen bleiben weiter viele faule Kredite. Die nächste Krise ist nur eine Frage der Zeit. Der Unterschied zum Jahr 2008 ist jedoch, dass die Fallhöhe gestiegen ist.

  • Wert des Dow Jones Ende 2018: ca. 25 000 Pkt.
  • Wert des Dow Jones 2019, 2020, 2021: ???

Was kannst du tun, um gewappnet zu sein

Sicherlich fällt dir auf, dass die Kurse nach jeder Wirtschaftskrise früher oder später deutlich ihre alten Höchststände übertrumpfen konnten. Alleine der Dow Jones ist seit der Krise 1929 von 60 Pkt. auf 25 000 Pkt. gestiegen. Doch hat keiner von uns 90 Jahre Zeit, um so einen Kursanstieg zu erleben. Dennoch ist es beruhigend zu wissen, dass sich Indizes teilweise auch recht schnell erholen können wie es in den Jahren 2000-2003 und 2008-2015 geschehen ist. Ansonsten ist es ratsam nicht mit der Masse zu schwimmen. Investieren ja, aber Kaufpanik, aus Angst etwas zu verpassen, solltest du tunlichst vermeiden. Eine hohe Cashquote ist das wichtigste Mittel. Die größte Kunst des Investierens ist es, mit etwas Cash an der Seitenlinie zu stehen und nichts zu tun, wenn 99% der Anleger im Kaufrausch sind. Stell dir nur mal vor, welche Möglichkeiten sich für dich ergeben, wenn die Kurse tatsächlich um 40%, 50% oder 70% fielen. Während die meisten Anleger mit ihren zur Verfügung stehenden Mitteln voll investiert sind, kannst du bei Rücksetzern zu Sonderpreisen Aktien kaufen.

Was ist deine Meinung zum Thema nächste Weltwirtschaftskrise? Steht uns eine neuerliche Krise unmittelbar bevor oder siehst du das als übertrieben an?

 

(Visited 569 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.