Mein Depot – Update

Mein Depot – Update

Vor einigen Monaten schrieb ich einen Bericht über die verschiedenen Assets meines Depots. Diese möchte ich in diesem Artikel ergänzen bzw. updaten. Das eigene Depot strukturieren wird gerne unterschätzt. Ich halte es jedoch für sehr wichtig und kann es nur jedem empfehlen. Insbesondere bei den Themen Gewichtung, Rebalancing und Performanceübersichten sind Statistiken sehr nützlich. Sie helfen dir den Überblick zu bewahren und deine eigenen Anlagestrategien zu verfeinern. Zur statistischen Detailarbeit verwende ich das Programm Portfolio Performance (Open Source Software).  Dort können u.a. auch Gebühren oder Steuerbelastungen integriert werden. Hier findest du einen link zu einem Youtube-Video, in dem das Programm sehr gut erklärt wird.

Einzelaktien

Den größten Teil meines Depots machen Investitionen in Einzelaktien aus. Ich investiere einfach gerne direkt in ein Unternehmen. Beim Kauf von Einzelaktien orientiere ich mich an einer Buy & Hold Strategie. Um Gebühren zu sparen, Dividenden zu kassieren und vom Zinseszins zu profitieren, halte ich Aktien fast ausschließlich sehr lange. Im Jahr 2017 habe ich drei neue Aktien in mein Depot aufgenommen: Die deutsche Rohstoff AG, Activision Blizzard und die Bitcoin Group SE. Einzelaktien sind in meinem Depot stark gewichtet. Das ist auch meine Absicht, wurde jedoch durch den starken Kursanstieg der Bitcoin Group SE etwas verschoben. Der aktuelle Kurs  befindet sich bei knapp 50 Euro. Mein Einstiegskurs lag bei 10 Euro. Ich berichtete hier davon. Jetzt könnte ich nach einer Vervielfachung meines investierten Betrages den Wert gewinnbringend verkaufen. Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass zunächst Gewinnmitnahmen drohen könnten. Jedoch verfolge ich ja einen langfristigen Ansatz und glaube an die Zukunft des Unternehmens, ebenso wie an die Zukunft von Activision Blizzard oder der deutschen Rohstoff AG. Gewichtung am Gesamtdepot: 38%

ETF

Die ETF-Strategie ist ein sehr bedeutender Bestandteil meiner Gesamtstrategie. Gleichzeitig ist sie mit Abstand die langweiligste Anlage. Jeden Monat kaufe ich automatisiert acht verschiedene ETF aus verschiedenen Assetklassen. Mein Aufwand liegt dabei bei nahezu Null. Lediglich ein jährliches Rebalancing, um die ursprüngliche Gewichtung herzustellen ist notwendig. Ansonsten gibt es von den ETF nicht viel zu berichten. Von sehr großer Bedeutung ist die Diversifizierung oder Asset Allocation innerhalb der ETF-Strategie. Es lohnt sich in verschiedene Anlageklassen, Branchen oder Regionen zu investieren. Ein Small Cap ETF, sollte ebenso vorhanden sein wie ein MSCI World Large Cap, ein Immobilien ETF, ein Rohstoff ETF und ein Emerging Market ETF. Wen meine Anlagestrategie interessiert, kann hier genaueres erfahren. Gewichtung am Gesamtdepot: 17%

Wikifolio

Das Führen eigener Wikifolios und Investieren in Wikifolios macht mir persönlich am meisten Spaß. Hiermit könnte ich mich stundenlang beschäftigen. Zu diesem Thema gibt es bereits eine Reihe von Blogartikeln, die du hier finden kannst. Ich gehöre zu den Verfechtern des Social Trading und habe daher auch in meinem eigenen Depot eine hohe Gewichtung gewählt. Seit zwei Jahren investiere ich in Wikifolios und seit 2016 verwalte ich auch eigene Wikifolios, welche ich auch teilweise selbst kaufe. Innerhalb dieser zwei Jahre lag die Performance meiner Wikifolioinvestitionen deutlich über der meiner ETF-Strategie oder eines beliebigen Index. Neben Investitionen nutze ich Wikifolio vor Allem auch als herausragende Informationsquelle. Es gibt viele sehr gute Trader auf der Plattform von denen ich lernen und mir Tipps und Herangehensweisen abschauen kann. Das zu meinem Blog parallel laufende Wikifolio names „Investieren mit Kopf“ befindet sich aktuell übrigens in den Top 15 der Depots mit der besten Jahresperformance 2017 von insgesamt über 5 000 investierbaren Wikifolios. Gewichtung am Gesamtdepot: 23%

Kryptowährung

Die neueste Assetklasse in meinem Depot.  Nach Social Trading sind Kryptowährungen die zweite innovative Investmentform auf die ich persönlich setze. Durch Kryptowährungen sind wir in der Lage Finanztransaktionen in sekundenschnelle dezentral und verschlüsselt zu versenden. Diese Technologie hat revolutionäres Potential. Während heute zum Beispiel Überseetransaktionen einige Tage bis zur Buchung dauern, wird dies in Zukunft ebenso schnell gehen können wie das Versenden einer whatsapp-Nachricht. Und im Gegensatz zur whatsapp-Nachricht, welche zentral auf den facebook-Servern gespeichert wird, geschieht dies dezentral und praktisch ohne die Möglichkeit eines Mißbrauchs. Die beiden größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung sind Bitcoin und Ethereum. In beide bin ich investiert. Zusätzlich habe ich eine Investition in IOTA getätigt. In den nächsten Wochen möchte ich weitere hinzufügen und somit quasi meinen persönlichen Kryptowährungen-ETF schaffen. Im Jahr 2018 soll übrigens der erste tatsächliche ETF folgen. Wenn du dich mit dem Thema näher beschäftigen möchtest, empfehle ich dir den Podcast „Kryptoshow““ von Dr. Julian Hosp. Dort werden die komplexen technischen Hintergründe verständlich und einfach an den User gebracht. Gewichtung am Gesamtdepot 8%

Risikofreie Anlageklassen

Einzelaktien, ETF, Wikifolio und Kryptowährungen sind risikobehaftete Anlageklassen, denn sie unterliegen Schwankungen. Um die Gesamtvolatilität und den maximalen Verlust niedrig zu halten, sollte man in risikofrei Anlageklassen investieren. Das können Staatsanleihen, Festgeld- oder Tagesgeldkonten sein. Diese bringen zwar keine Zinsen, aber sie verhindern in schlechten Zeiten einen größeren Verlust, weil sie eben keinen Schwankungen unterliegen. Ich persönlich nutze hierfür einfach das Tagesgeldkonto meines Gehaltskontos. Aktuell ist die Gewichtung mit 6% eigentlich zu niedrig. Hier wäre es also an der Zeit Rebalancing zu betreiben. Ich empfehle dir die Gewichtung bei etwa 10% anzusetzen.

Cashquote

Die Cashquote sorgt für Flexibilität. Sie ermöglicht es schnell und gezielt zu reagieren wenn die Kurse im Allgemeinen fallen. So kannst du zu Sonderangeboten Aktien nachkaufen. Aus ihr heraus betreibe ich auch das Rebalancing wenn nötig. Aktuell ist meine Cashquote mit lediglich 8% eigentlich zu niedrig. Ich versuche sie in der Regel zwischen 10-20% aufrecht zu erhalten.

Übersicht

Hier findest du noch eine einfache Übersicht über die aktuelle Struktur meines Depots.

(Visited 532 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.