Was ist eine Börse?

Was ist eine Börse

Sie ist grundsätzlich nichts anderes als ein Marktplatz. Börsen gibt es sehr viele auf der Welt. Die größte befindet sich in New York, die NYSE (New York Stock Exchange). Weitere bekannte Börsen gibt es in Tokyo, Frankfurt oder London. Auch innerhalb von Deutschland gibt es mehrere Börsen wie z.B. in Berlin oder Stuttgart. Jedoch ist die Frankfurter Börse die bekannteste und größte.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Was passiert an einer Börse?

Wie bereits erwähnt ist sie ein Marktplatz. Jedoch werden hier keine physischen Waren wie Obst oder Werkzeuge zum Verkauf angeboten, sondern Aktien, also Wertpapiere. Unternehmen, die außer durch Fremdkapital (Kredite und Schuldschreibungen) weitere Geldmittel zur Expansion zur Verfügung haben wollen, können unter bestimmten Umständen eine Aktiengesellschaft gründen. Dadurch können sie Aktien zum Verkauf anbieten und somit ihren finanziellen Spielraum erheblich erhöhen.

Der Vermittler

Die Wertpapiere einer Aktiengesellschaft können nun an der Börse von Jedermann gekauft und verkauft werden. Das passiert nicht direkt, sondern über einen Vermittler z.B. über eine Bank. Die Banken wickeln den Kauf oder Verkauf einer Aktie zwischen der Börse und dem Anleger ab. Die Börse ist also ein Ort an dem sich Unternehmen liquide Mittel holen von Menschen, die diese durch ihren Aktienkauf zur Verfügung stellen. Zusammen schaffen sie so die Mittel für ein mögliches Wachstum eines Unternehmens, der zu einem Mehrwert führen und den Preis der Aktie anheben kann.

Der Preis einer Aktie richtet sich wie auf einem klassischen Marktplatz auch nach Angebot und Nachfrage. Dennoch kann es sein, dass eine Aktie, die 40 Euro kostet relativ gesehen günstig und eine Aktie, die nur 5 Euro kostet überteuert ist.

(Visited 27 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.